Theater Kritiken

So waren die Zeiten! Szenen aus dem Prekariat

Martin Lhotzky | Lexikon | aus FALTER 11/15 vom 11.03.2015

Mimi muss sterben. Das war schon bei Henri Murger so, bei Puccini und selbstverständlich auch bei Aki Kaurismäki. Frei nach dessen Schwarzweißfilm "Das Leben der Bohème" (1992) erzählt das Theater zum Fürchten in der Regie von Ellen Schmitty die tragikomische Geschichte vom Leben im Prekariat. Zu lachen haben Möchtegernautor Marcel, Maler Rodolfo, Albaner ohne Aufenthaltsgenehmigung, der Komponist Alexandre und die schwindsüchtige Mimi nur selten etwas. Fast so selten wie etwas zu essen. Das alles ist rührend in einem vermüllten Pariser Hinterhof angesiedelt, aber nicht ganz glaubwürdig. Dennoch, so herzergreifend wurde der Schlager "Those Were the Days, My Friend" kaum je zur Untermalung eingesetzt.

Scala, Fr, Sa, Di-Do 19.45


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige