Neue Kinderbücher

Spaß mit den Eltern und wackelnde Ohren

Feuilleton | aus FALTER 11/15 vom 11.03.2015

Die Scheidung der Eltern tut Kindern weh. Darüber zu lesen und zu reflektieren kann helfen, den Schmerz zu verarbeiten. Das vertrat schon Erich Kästner, der mit "Das doppelte Lottchen", 1949 erschienen, das Thema zum ersten Mal in eine ermutigende und tröstliche Geschichte umwandelte, die in der Nachkriegszeit zu heftigen Kontroversen führte. Scheidungskinder sind seitdem nicht weniger geworden, die Literatur dazu blieb aber überschaubar.

"Lou Karibu" wendet sich an Kinder ab drei, vermag aber auch noch Achtjährige zu berühren. Es fokussiert auf das Positive, das, was bleibt: die Liebe der Eltern, die Geborgenheit und den Spaß, den man mit ihnen erleben kann. Das niedliche Rentier Lou fährt am Wochenende zwischen Mama und Papa hin und her, bei Mama lebt es in Saus, bei Papa in Braus, aber es mag auch den Weg dazwischen. Einfühlsam erzählt, fröhlich gereimt und hinreißend gemalt! KB

Marie-Sabine Roger, Nathalie Choux (Illustrationen): Lou Karibu. Kleine Gestalten, 40 S., € 15,40

  306 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige