Vor 20 Jahren im Falter Wie wir wurden, was wir waren

Extrem geheim

Falter & Meinung | AT | aus FALTER 12/15 vom 18.03.2015

Immer wieder staunt der Kolumnist über die Synchronizität der Ereignisse. Erleben wir jetzt gerade eine Häufung von Polizeibrutalität, kamen uns auf dem Cover von Falter 12/1995 zwei Ordnungshüter mit Blümchen in der Hand entgegen. Die beiden "Greanen" zeigten sich parteilich den Grünen zugeneigt. Thema war auch die - nach wie vor dominante - freiheitliche Polizeigewerkschaft AUF. "Es gibt bei der AUF für uns sicherlich auch Ansprechpartner. Natürlich: Sie präsentiert einfache Lösungen, die in Frustsituationen leicht zu akzeptieren sind. Aber wir haben kein Feindbild AUF, wir haben ein Feindbild Rechtsextremismus. Und Forderungen nach besserer räumlicher Situation und Ausrüstung, die wir genauso erheben wie die AUF, haben ja nichts mit Rechtstendenzen zu tun. Das würden auch die Personalvertreter einer Firma wie, sagen wir, Baumax fordern." Die AUF dominiert allerdings nach 20 Jahren noch immer die Polizei.

Michael Häupl äußerte sich im Gespräch nit Thomas Seifert und Bernhard Odehnal zur Lage der SPÖ: Die absolute Mehrheit weit weg, Jörg Haider als Gegenkandidat nicht zu haben, und der Konsum war soeben pleitegegangen. Häupl: "Der Gewerkschaftssatz ,Das geht uns alles nichts an' hat mich schon sehr getroffen. Denn wenn es um 17.000 Bedienstete und eine namhafte Zahl von Genossenschaftern geht, dann kann man als Gewerkschafter nicht sagen, dass einen das nicht tangiert "

Die Konsum-Pleite bleibt ein Rätsel der neueren Wirtschaftsgeschichte (die Gläubiger erhielten durchschnittlich 67 Prozent ihrer Forderungen); aber Häupl sah auch andere Baustellen. Etwa den SPÖ-Vorstand. Wenn er dort sitze, werde er politikverdrossen, sagte der Bürgermeister. Damit konfrontiert, konterte er launig: "Um Gottes willen - das war eine extrem vertrauliche Mitteilung (lacht)." Und im Netz trieben Surf-Nazis ihr Unwesen, wie Seifert und Klaus Zellhofer aufdeckten.

Ermuntern konnte einen da nur der Text eines Inserates auf Seite 15: "Seit einem Jahr ist für mich jeder Tag der schönste in meinem Leben. Ich liebe dich. S."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige