Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | BARBARA TÓTH | aus FALTER 12/15 vom 18.03.2015

Cathy Schmitz, alias Spatzi Mörtel, ist ein modernes Medienphänomen. Das deutsche Ex-Playboy-Model, das sich durch seine Heirat mit dem österreichischen Baumeister Richard Lugner aus der C- in die B-Promi-Liga gebracht hat, arbeitet wirklich professionell an seinem Image.

Dafür reichen ja heutzutage praktischerweise ein Facebook-Account (der ist gratis!) und ein bisschen Cleverness im Umgang mit dem eigenen Privatleben. So versorgt Frau Mörtel den österreichischen Boulevard (ebenfalls gratis!) verlässlich mit Neuigkeiten aus ihrem Eheleben. Ehekrise? Ab in den Liebesurlaub nach Kitzbühel. Ehe-Aus? Eine neue Dan-Küche rettet alles.

Warum interessieren sich eigentlich nur Österreich und Heute für dieses clevere Fräulein Schmitz? Bitte, Qualitätspresse, greift die Story auf, bevor das SZ-Magazin ihr ein trashiges Cover widmet und in Wien alle stöhnen: Warum kamen wir vor Ort nicht auf diese Idee?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige