Pop Tipps

Nena: Blick zurück, nicht ohne Selbstironie

Lexikon | GS | aus FALTER 12/15 vom 18.03.2015

Gabriele Susanne Kerner alias Nena war das Postergirl der Neuen Deutschen Welle, davor gehörte sie bereits als Teenager der aufgeweckten New-Wave-Band The Stripes an. Später feierte Nena mit Kinderliedern Erfolge; in den 2000er-Jahren gab es noch einmal ein großes Pop-Comeback. Mit dem elektropoppigen neuen Album "Oldschool" knüpft die Sängerin und Alternativschul-Gründerin, durchaus nicht ohne Selbstironie, an die 80er an. Nachdem das geplante Konzert mit Conchita Wurst vergangenen Herbst kurzfristig abgesagt wurde, ist Nena, die am 24. März ihren 55. Geburtstag feiert, jetzt in vergleichsweise kleinem Rahmen zu erleben. Neben den neuen Songs dürften die alten Hits wie "99 Luftballons", "Leuchtturm","Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann" oder "Nur geträumt" aber beim Ausflug in die subkulturelle Arena nicht fehlen.

Arena, So 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige