Urbanes Betragen

Benimmfibel für Großstadtmenschen (206)

Frau K. weiß nicht, was sie tun soll: Ihre Arbeitskollegin stinkt extrem nach Schweiß. "Wie soll ich es ihr beibringen?"

Stadtleben | aus FALTER 12/15 vom 18.03.2015

Werte Frau K., das Thema Körpergerüche ist tatsächlich ein heikles -und weil so intim, fühlt man sich natürlich auch schnell einmal persönlich angegriffen, wenn es aufkommt . Sie haben also zwei Möglichkeiten: Sie leiden weiterhin still vor sich hin und sagen nichts, oder aber Sie bringen das Problem klar, sachlich und lösungsorientiert zur Sprache. Dass das natürlich für beide Beteiligten sehr unangenehm ist, steht außer Frage, aber im Grunde hilft da nur eines: Augen zu und durch. Und dabei am besten daran zurückdenken, wie man sich selbst in peinlichen Situationen gefühlt hat: beim in der Strumpfhose eingeklemmten Rock, beim von den tiefsitzenden Jeans entblößten halbnackten Hintern, beim an der Schuhsohle festklebenden Klopapier. Unschöne Momente. Versuchen Sie also, es so kurz und schmerzlos wie möglich zu machen.

Noch Fragen? stadtleben@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige