Empfohlen Scheyerer legt nahe

Im Schneckentempo gegen die Erdumdrehung

Lexikon | aus FALTER 12/15 vom 18.03.2015

Der Holländer Guido van der Werve hat für seine Arbeiten Triathlon mit Videokunst verknüpft und in der Verbindung mit selbstkomponierter Musik eindringliche Arbeiten geschaffen. Nun eröffnet seine Arbeit "Nummer Negen. The Day I Didn't Turn With The World" den neuen Raum Garage im Kunsthaus Wien, wo Kunst mit ökologischen Inhalten gezeigt werden soll. Der Künstler drehte sich dafür innerhalb von 24 Stunden einmal um die eigene Achse - und das am Nordpol.

Kunsthaus Wien, Do (19.3.) 19.00; bis 23.4.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige