Die großen Stadtentwicklungsgebiete: Wo Wien wächst

Stadtleben | aus FALTER 13/15 vom 25.03.2015

Während sich die Aufreger-Debatten vor allem um architektonische Fragen drehen, werden die wesentlichen Entwicklungen oft übergangen: Wien wächst. In den nächsten 20 Jahren werden rund 200.000 neue Einwohner erwartet; dies vor allem in den Außenbezirken. Während im Zentrum über Hochhäuser debattiert wird, wandelt sich der Stadtrand rapide. Größtes Entwicklungsgebiet ist zweifellos die Seestadt Aspern. Eine veritable Stadtgründung, bis etwa 2030 werden auf dem ehemaligen Flugfeld rund 20.000 Einwohner wohnen, die ersten sind 2014 eingezogen. Die U2 und der namensgebende See sind schon da, dazwischen entsteht bis 2018 das mit 84 Metern größte Holzhochhaus der Welt. Auch andere transdanubische Felder werden bestellt: In der Berresgasse in Hirschstetten an der Straßenbahnlinie 26 ist ein Stadtviertel mit 3000 Wohnungen geplant.

Wien wächst auch in Liesing: Heute noch eine wilde Mischung von Industrie, Wohnvierteln und Brachflächen, wird dort das Wohnviertel "In den Wiesen" direkt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige