Literatur Tipps

Ein Songwriter und seine Gesänge in Romanform

Lexikon | aus FALTER 13/15 vom 25.03.2015

Mit seiner Band Blumfeld hat Jochen Distelmeyer in den 1990ern drei herausragende Alben gemacht: "Ich-Maschine","L'etat Et Moi" und "Old Nobody". Darauf folgten einige gute Alben sowie, nach der Auflösung der Band, das okaye Solodebüt "Heavy" (2009). Danach fünf Jahre Schweigen. Und eine halbherzige Reuniontour mit Blumfeld. Die letzten Jahre waren für den einst gefeierten deutschen Musiker also nicht leicht. Zuletzt scheiterte er am Vorhaben, eine moderne Odyssee in Songform zu erzählen. So wirkt es wie aus der Not heraus geboren, dass er stattdessen mit "Otis" eine Odyssee durch Berlin in Romanform veröffentlicht. Die Kritik war sich denn auch ziemlich einig, dass das Buch ein Bauchfleck ist. Trotzdem daran Interessierte und Hardcore-Fans haben diese Woche die Gelegenheit, Distelmeyer aus seinem Roman lesen zu hören. SF Brut im Künstlerhaus, Mo 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige