Heidi List Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Heat

Falter & Meinung | aus FALTER 13/15 vom 25.03.2015

In den Köpfen laufen Porno-Endlosschleifen, in ihren Beziehungen verbarrikadieren sie ihre Genitalien gegen das Eindringen fremder Mächte. Keiner hat Geschlechtsverkehr, oder genug oder aufregend, alle sind gelangweilt in ihren Lebensentwürfen, aus denen sie nicht mehr herauskommen werden, weil ihnen nichts anderes einfällt, sie zu träge sind, Kinder haben, eine Wohnung abzahlen müssen, und die einzige Hoffnung auf Veränderung kommt aus dem Genitalbereich" (Sibylle Berg: Der Tag, an dem meine Frau einen Mann fand).

He! Das kann man doch so nicht sagen! Mit schlappen knapp über 44 einhalb muss man nur mehr die spät zugelassenen Kinder adult kriegen - und zack, hat man mit 63 die Bahn schon frei fürs eigentliche Leben, das in echt geplante, das mit der selbstverwirklichten Dauerzufriedenheit und dem brandheißen alltagsintegrierten Sex und ja, der werkintensiven Autorinnenkarriere.

Man mag mich dann wohl auf der Buchmesse am Rollator hin und her schupsen, aber ich werde die Blicke auf mich ziehen. Werde vielleicht ein paar Mösen auf mein Kleid drucken lassen. The heat stays on.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige