Politik

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 13/15 vom 25.03.2015

Hohe Haft ung Die steirische Landesregierung hat eine Hypo-Garantieerklärung beschlossen. Jede Landeshypothekenbank müsste für die Heta, die frühere Hypo Alpe Adria, eine Haftung von bis zu 154,8 Millionen Euro abdecken. Die Hälfte davon würde das Land Steiermark übernehmen. Die Höhe hängt von den Verhandlungen des Bundes mit den Heta-Gläubigern ab. Das Land rechnet mit einem wesentlich geringeren als dem Höchstbetrag.

Zu wenige Frauen In der Holding Graz liegt der Anteil der Frauen im Aufsichtsrat derzeit bei 28 Prozent, in der städtischen GBG bei 33 Prozent. "Damit sind wir noch nicht bei den 40 Prozent, die die Stadt als Quote für Aufsichtsräte beschlossen hat", sagt Frauenstadträtin Martina Schröck (SPÖ). Es gehe "zu langsam" voran. Magistratsintern arbeite man daran, höherwertige Dienstposten stärker mit Frauen zu besetzen.

Mehr Kinderkrippen Die Steiermark hat zu wenig Betreuungsplätze für unter Dreijährige. Bis Ende 2017 sollen nun 4000 neue Plätze in Krippen und Kindergärten geschaffen werden. Kostenpunkt: 60 Millionen Euro.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige