Meldungen Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 13/15 vom 25.03.2015

Rostige Secession Die Secession ist baufällig. Zu diesem Ergebnis kam eine von der Künstlervereinigung in Auftrag gegebene Bestandsaufnahme. Die goldene Kuppel der Secession ist von Rost befallen, die Fassade weist Risse auf. Die Infrastruktur des Ausstellungshauses, die Klimaanlage und die Lichtdecke im Hauptraum müssen erneuert werden. Außerdem soll der Raum mit dem Beethovenfries einen barrierefreien Zugang bekommen. Secessions-Präsident Herwig Kempinger und Architekt Adolf Krischanitz schätzen die Kosten auf 3,1 Millionen Euro. Für die Finanzierung wurden Gespräche mit der Stadt Wien, der Eigentümerin des Gebäudes, aufgenommen. Die letzte Sanierung liegt 30 Jahre zurück.

Preisträger der Diagonale Bei dem am Sonntag zu Ende gegangenen Festival des österreichischen Films in Graz wurden Preise im Gesamtwert von rund 150.000 Euro vergeben. Als Bester Spielfilm wurde der Horrorfilm "Ich seh Ich seh" von Veronika Franz und Severin Fiala ausgezeichnet, als Bester Dokumentarfilm

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige