Tiere

Das ist meins!

aus FALTER 14/15 vom 01.04.2015


Die Schriftstellerin und Kabarettistin Elke Heidenreich schrieb einmal: „Ich klaue bei IKEA diese kleinen Bleistifte, die finde ich so herrlich. Ich nehme nicht nur einen, sondern immer fünf.“ Das fällt wohl selbst in der Karwoche noch unter lässliche Sünden, aber wir lernen daraus, dass auch der Diebstahlsektor Trends und Moden unterliegt. Es sind zumeist sehr pragmatische Menschen, die vor allem solche Dinge stehlen, die sich leicht transportieren lassen. Wie zum Beispiel Bonsai-Bäume, die in jede Sporttasche passen. Die Nachfrage danach ist so groß, dass sogar die Website bonsai-diebstahl.de dagegen eingerichtet wurde.

Beim Transport des Diebsguts sind auch kreative Ideen gefragt. Unlängst wurden bei einem Sicherheitscheck eines aus Thailand kommenden Flugpassagiers zehn gestohlene Schildkröten in dessen Unterhose gefunden. Bedenklich finde ich dabei nicht nur die Unsitte, wilde und geschützte Tierarten zu verschleppen, sondern auch die auf diesen Trend offenbar mit besonderen Füllkapazitäten reagierende Unterwäscheindustrie.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige