Wieder gelesen Bücher, entstaubt

Politik | aus FALTER 14/15 vom 01.04.2015

Woher kommt der Antisemitismus? Den Holocaust könne man nicht mit dem Antisemitismus begründen, meint Götz Aly, sondern vielmehr stelle dieser selbst das zu Erklärende dar. Seine Hauptursache findet Aly im Neid der Deutschen auf die rasanten Karrieren der Juden als Bildungsträger und Geschäftsleute seit deren rechtlicher Gleichstellung im beginnenden 19. Jahrhundert, dem er größere Bedeutung beimisst als religiösen Ressentiments. Deutsche Aufstiegswillige, rechnet Aly vor, brauchten vier Generationen für vergleichbare Leistungen. Neid, Angst und Missgunst seien noch verstärkt worden durch den erfolgreichen Aufstieg vieler Deutscher in den Jahren vor der Machtergreifung Hitlers, also die Verringerung der sozialen Unterschiede. Die auch in England, Frankreich und den USA erfolgreiche "Rassentheorie" stellt für Aly nur eine nachträgliche Rationalisierung dieses Neides dar, den er aus einem Minderwertigkeitskomplex aufgrund verlorener Kriege und der schwachen, unsicheren Identität der jungen Nation Deutschland erklärt.

Götz Aly: Warum die Deutschen? Warum die Juden? Gleichheit, Neid und Rassenhass 1800-1933. S. Fischer, 350 S., € 10,20


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige