Pop Tipp

Unterwegs im Bus der stillen Hoffnung

Lexikon | GS | aus FALTER 14/15 vom 01.04.2015

Der Bus der stillen Hoffnung fährt auf Straßen leiser Sehnsucht": Eine Platte, die gleich mit den ersten Worten so dick aufträgt, läuft natürlich Gefahr, ganz ordentlich auf die Schnauze zu fallen. Aber Isolation Berlin kommen damit auf ihrer soeben erschienenen EP "Körper" nicht nur durch, sie liegen letztlich sogar genau richtig. Das junge Berliner Quartett spielt trockenen, reduzierten deutschsprachigen Rock in der New-Wave-Tradition der frühen 1980er. Fehlfarben zu Zeiten der ersten Platte fallen einem als Referenz ein, nur sind Isolation Berlin einen Tick härter und noch nüchterner. Ordentlich aufgekratzt sind sie allerdings auch. Wie heißt es an anderer Stelle der Platte: "Schlafen kann ich auch noch, wenn ich tot bin."

Rhiz, Di 22.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige