Katharinas Nachtwache Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Alle Jahre wieder: Alkohol und Amadeus

Lexikon | Katharina Seidler | aus FALTER 14/15 vom 01.04.2015

Die Afterparty der Amadeus-Awards-Gala im Volksgarten verläuft unspektakulär. Es wird Roulette gespielt, Kokoswodka verkostet, Bier getrunken und dann noch ein bisschen Wein hintennach. Junge Popbands ziehen im Siegestaumel durch den Garten, Businessmenschen machen Geschäfte, Hard-and-Heavy-Leute äugen skeptisch auf den Mainfloor, als Katy Perry erklingt. Wanda wissen auch ohne Sieg in dieser Kategorie, dass sie die Band des Jahres sind. Wir legen gemeinsam mit FM4-Kollegen Philipp L'Heritier in der Säulenhalle Musik mit Österreich-Schwerpunkt von Austrofred bis Supermax auf und schaffen es später sogar noch, neben Herbert Grönemeyer zu tanzen. Andreas Gabalier liefert mit seinem Auftritt bei der Awardshow und seiner "Das wird man ja wohl noch sagen dürfen"-Mentalität wie vermutlich geplant das Hauptgesprächsthema des Abends. Die Leute machen trotzdem Selfies mit ihm. Schnell noch einen Wodka, bitte!

VORSCHAU

DONNERSTAG (2.4.): Im B72 herrscht großes Hip-Hop-Stelldichein mit diversen Acts rund um Duzz Down San Records. Im Fluc spielen die Bands Pop:sch und Me &Jane Doe queeren Electropop, während unten in der Fluc Wanne Ranah Geist die Dehnbarkeit von Techno unter Beweis stellt.

FREITAG: Beim Niños Consentidos Festival für experimentelle und interdisziplinäre Kunst im Brick-5 ertönen elektroakustische Improvisationen, im Dual stellen Microthol ihr neues Livetechno-Projekt Buffered Multiple vor, und im Werk ist Supertechnonacht unter anderem mit Electric Indigo, Moxx und Irradiation. Die Grelle Forelle wird bei minimalem Techno von Julian Perez zur Zirkusmanege, die Transformer-DJs spielen im Fluc "primitive Electronics" und "Tapedeck Punk", und im Loft gibt es kundig ausgewählte Hip-Hop-Klassiker. Boogaloo Steve und DJ Soulspin verschreiben sich im Celeste inzwischen dem Motto "Disko, House und Turboboogie".

SAMSTAG: Eine Kunstprozession von Art-UnAnchored zieht ab 20.30 Uhr mit allerlei Musik vom Karlsplatz zum Celeste. Phazz, Sh?m und 123Mk kleiden die Pratersauna mit wasserfarbenem Post-Step und futuristischen R&B-Brechungen aus, in der Grellen Forelle versammeln sich Techno-Sounddesigner wie Zosima und SEDVS, und das Wiener Techhouse-Label Outline Records veranstaltet ein Showcase im Dual.

SONNTAG: Tanzen nach der Osterjause: Techno Sonntag-Riesenparty in die Pratersauna. seidler@falter.at

Katharina Seidler ist Musikjournalistin und Mitarbeiterin von FM4. Sie prüft die Beats und Partys der Wiener Clubszene


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige