Gelesen Bücher, kurz besprochen

Wann beginnt Krieg?

Politik | Kirstin Breitenfellner | aus FALTER 15/15 vom 08.04.2015

Der bekannteste Satz des Kriegstheoretikers Carl von Clausewitz (1780-1831) besagt, dass der Krieg Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln sei. Aber wer weiß schon, dass von Clausewitz den Krieg als Zweikampf betrachtete und den Beginn des Krieges erst mit der Verteidigung ansetzte? Der Religionsphilosoph René Girard versucht von Clausewitz' Abhandlung "Vom Kriege" (1832-34) zu Ende zu denken, das heißt den Krieg (und hier vor allem die jahrhundertelange Feindschaft zwischen Frankreich und Deutschland) zu verstehen. Die schon in anderen Werken verwendete Dialogform trägt stark zur Verständlichkeit der hier diskutierten komplexen Gedanken bei.

René Girard: Im Angesicht der Apokalypse. Clausewitz zu Ende denken, Matthes & Seitz, 388 S., € 41,10


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige