Kolumne Außenpolitik

Die Rückkehr des Iran auf die große Weltbühne

Falter & Meinung | Franz Kössler | aus FALTER 15/15 vom 08.04.2015

Die überraschende Einigung über das iranische Atomprogramm ist nur ein Etappenergebnis, der endgültige Vertrag soll bis Juni fertig sein. Der Zwischenstand aber ist schon so detailliert, dass von einem historischen Ergebnis die Rede ist: Das Tauziehen ging schon seit vielen Jahren -jetzt hat der Iran auf so viele Elemente seines Atomprogramms verzichtet, dass es für die nächsten 20 bis 25 Jahre keine iranische Atombombe geben dürfte. Freilich nur, wenn die entworfenen Maßnahmen auch tatsächlich umgesetzt werden. Daran zweifeln die Kritiker der Vereinbarung.

Präsident Barack Obama, der gegen den Widerstand im republikanisch beherrschten Senat und gegen die Opposition der israelischen Regierung kämpft, versucht die Öffentlichkeit auf seine Seite zu ziehen: Das Abkommen garantiere mehr Sicherheit für alle. Obama erinnerte an die Abrüstungsverhandlungen vor 30 Jahren. Damals ging Präsident Ronald Reagan in die Anekdotengeschichte ein, als er Michail Gorbatschow an ein russisches


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige