Neue Musik Tipps

Das "Buch der hängenden Gärten" wird gesungen ...

Lexikon | HR | aus FALTER 15/15 vom 08.04.2015

Mit der vielseitigen Sängerin der Volksoper Cornelia Horak als Solistin ist Arnold Schönbergs "Das Buch der hängenden Gärten" als "Vorabend" einer Produktion zu erleben, die die Neue Oper Wien in einer Bearbeitung von Richard Dünser szenisch in Szene setzen wird (Premiere: 21. April). Die für Klavier und Sopranstimme vertonten 15 Gedichte von Stefan George mit teils atonalem Klangbild, prägnantem Ausdruck und der Strukturierung durch entwickelnde Variation gelten auch durch ihre lapidare Kürze als Markstein der Entwicklung hin zu dessen Zwölftonmethode. Der Pianist Johannes Marian spielt auch Schönbergs "Drei Klavierstücke" op. 11 und Alban Bergs Sonate für Klavier op. 1. Die junge Josefstadt-Schauspielerin Martina Ebm, bereits "Alma" bei Paulus Manker und "Vorstadtweib" im ORF, wird weitere George-Gedichte lesen.

Arnold Schönberg Center, Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige