Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | MATTHIAS DUSINI | aus FALTER 15/15 vom 08.04.2015

Kinder, die mit Heidi Klum aufgewachsen sind. 2006 wurde die erste Staffel von "Germany's Next Topmodel" (Pro Sieben) ausgestrahlt, und auch heuer wieder schwingt Seniormodel Klum das Peitscherl, um einen Haufen junger Frauen im Zaum zu halten. Anfänglich hielten manche das Modelcasting für eine öffentliche Demütigung von Teenagern mit Essstörung. Die Girls hätten sich von der Aussicht auf eine Karriere täuschen lassen.

Die Kandidatinnen der zehnten Staffel wissen, dass sie niemals ein Topmodel sein werden. Die klumistische Pädagogik hat sie gelehrt, dass es nicht um den perfekten Körper, sondern um Unterhaltung geht. Wer in der Model-WG nervt, lenkt von den langweiligen Shootings und Catwalks ab. Auch die zickige Erica wird niemals auf der Paris Fashion Week laufen, aber sie hat gute Aussichten, ins Finale zu kommen. Erica weiß, was ein Klum-Diplom wert ist: Es qualifiziert sie für eine Karriere im "Dschungelcamp".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige