Festival Tipp

Ohne Text auf die Bühne: Sechs Tage Improtheater

Lexikon | SS | aus FALTER 15/15 vom 08.04.2015

Es gibt kein Textbuch und das Publikum darf sich einmischen. Ganze Theaterstücke entstehen so spontan auf der Bühne. Improtheater ist eine eigene Kunstform, die im englischsprachigen Raum eine lange Tradition hat und in Österreich noch in den Kinderschuhen steckt. Um das Nischenprogramm auch einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren, findet heuer sechs Tage lang das Erste Wiener Impro Festival statt. Jeden Abend gibt es drei Spielformate im Hauptabendprogramm. Neben der bekannten Truppe "The English Lovers" sind auch noch andere große Namen der Szene wie "Sollbruchstelle", "Improvista", "12 vor Fuchs", "Zieher & Leeb" oder "Artig" zu sehen. Und wer sich selber im Improvisieren ausprobieren mag, kann an einem der Schnupper-Workshops teilnehmen.

Theater Brett, 14. bis 19.4.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige