Kunst Tipp

Kunstpreis: Gedenken in die Zukunft gewendet

Lexikon | NS | aus FALTER 16/15 vom 15.04.2015

Im Jahr 2004 wurde erstmals der Birgit-Jürgenssen-Preis im Gedenken an die viel zu früh verstorbene Künstlerin und Lehrende an der Akademie der bildenden Künste vergeben. Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung ist für junge Positionen aus dem Bereich künstlerischer Fotografie, Videound Medienkunst vorgesehen. Dieses Jahr hat die vierköpfige Jury den Preis an die 1986 in Köln geborene Daniela Grabosch vergeben, die derzeit noch in der Klasse performative Kunst studiert. Als zentrales Thema interessiert sich die Künstlerin für das Thema Wohnen und die Grenze zwischen privat und öffentlich. Am 22. April findet die Preisverleihung statt. Für einige Tage sind Graboschs Arbeiten in der Aula der Akademie zu sehen.

Akademie der bildenden Künste, Aula, Mi 18.00; bis 26.4.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige