Kunst Vernissage

Wer kontrolliert die künstliche Intelligenz?

Lexikon | NS | aus FALTER 16/15 vom 15.04.2015

Der in Frankreich geborene Künstler Kader Attia ist in Algerien und in Pariser Banlieues aufgewachsen und verarbeitet diese beiden kulturellen Prägungen auch in seiner Kunst. Die Galerie Krinzinger eröffnet diese Woche die Ausstellung "Complementary Conversations", in der sich Attia wieder mit den Auswirkungen des westlichen Kolonialismus beschäftigt. Auf der Documenta 13 in Kassel vor vier Jahren verband Kader Attias Installation Fotografien von im Ersten Weltkrieg entstellten Soldaten mit traditionellen Schnitzmasken aus Afrika, um nach der Möglichkeit einer Restauration der Beziehungen zu fragen. In seiner aktuellen Ausstellung macht sich der international gefragte Künstler über die unheilvollen Auswirkungen der Digitalisierung Gedanken.

Galerie Krinzinger, Fr 19.00; bis 16.5.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige