Mogulpackung Der Medienmarkt

Springer investiert in Webradio-Plattform

Medien | aus FALTER 16/15 vom 15.04.2015

Mit 25 Prozent steigt der deutsche Medienkonzern Axel Springer SE beim deutschen Online-Radioanbieter Laut AG ein. Laut betreibt neben dem Musikmagazin laut.de auch die Webradio-Plattform laut.fm, die rund 1200 Radiosender anbietet und damit zu einer der reichweitenstärksten Webradio-Marken in Deutschland zählt.

Springer erweitert durch die Beteiligung sein Musik-Portfolio, in dem bereits Magazine wie Rolling Stone, Musikexpress und Metal Hammer sowie die Radiosender Antenne Bayern, Radio Hamburg und Hit Radio FFH zu finden sind.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige