Kurz und klein

Meldungen

Politik | aus FALTER 17/15 vom 22.04.2015

Grundstückstausch oder Geschenk? Wie der Falter berichtete, ist auf dem AKH-Gelände ein Privatspital der Uniqa-Versicherungsgruppe geplant. Basis dafür soll ein Grundstückstausch sein. Die Stadt Wien überlässt der Uniqa ihren AKH-Grund, dafür bekommt sie jene Liegenschaft, auf dem die Confraternität-Klinik der Uniqa steht. Dort sollen Wohnungen entstehen. Aber ist das auch ein guter Deal? Ein Gutachten, das dem Falter vorliegt, beziffert den Wert der AKH-Liegeschaft nämlich auf 38 bis 42 Milionen Euro, in etwa das Neun-bis Zehnfache des Schätzwertes der Confraternität (rund 4,2 Millionen Euro).

2 Spitzenkandidaten der Wahlen am 31. Mai in der Steiermark und im Burgenland sind weiblich. Regina Petrik kandidiert für die burgenländischen Grünen, Claudia Klimt-Weithaler für die steirische KPÖ. Die übrigen zwölf Spitzenkandidaten sind männlich.

Kein Land der Streber Mit 40 Prozent Absolventen von Hochschulen und berufsbildenden höheren Schulen belegt Österreich Platz 16 von 28 EU-Staaten. Spitzenreiter ist Litauen mit 53,3 Prozent.

Und tschüss Der Abschied fiel ihr offenbar schwer, aber am Wochenende wurde es dann fix. Elisabeth Kaufmann-Bruckberger (Team Stronach) wird nach dem Rücktritt als niederösterreichische Landesrätin nun doch nicht als Abgeordnete in der Landespolitik bleiben. Kaufmann-Bruckberger wurde als "Haiders Geldbotin" in der Kärntner Seenkaufaffäre bekannt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige