Katharinas Nachtwache Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

HGich.T oder: Pepp mit den Pfefferonipeople

Lexikon | Katharina Seidler | aus FALTER 17/15 vom 22.04.2015

In schöner Regelmäßigkeit hat man, meist dank der Organisation des Magazins Rokko 's Adventures, Gelegenheit, die Hamburger Kunst-Trash-Konzeptcombo HGich.T in Österreich zu erleben. Nach der letzten Erfahrung dieser Art mussten wir unser von der Band mit Lackfarbe beschmiertes T-Shirt wegwerfen, daher ziehen wir zur diesmal etwas extra Altes an und fahren in die ausverkaufte Szene Wien. Das Setting ist wie gehabt: Goa-Deko, UV-Licht, bunte Leggins, Neonschminke, Billigbeats, Dadatexte. "Da tanzen all die Freunde, die du auch haben könntest", ruft HGich.T-Sänger Anna Maria Kaiser (neuerdings: Vhagvan Swami). Ob er das als Versprechen oder Drohung meint? Schwer zu sagen. Die Kleidung bleibt ausnahmsweise unversehrt, und ein paar Lebensweisheiten nimmt man auch diesmal mit nachhause: "Hast du eigentlich Abitur? Nein, wozu auch? Tanzen!"

VORSCHAU

DONNERSTAG (23.4.): Konsul Gnadenwalze schießt im Celeste mit vertracktem Techno und Drones um sich, und im Elektro Gönner wird der Club Elektrae von dem Briten Ramjac mit globaler House-Music bespielt.

FREITAG: In Krems startet das Donaufestival. Die Elektropop-Freestyler Kids N Cats feiern ihren Albumrelease im Flex, dreißig heimische Rapperinnen und Rapper von Kayo bis P-Tah geben sich in der Fluc Wanne ein Stelldichein, und das Werk mutiert beim dunkelschwarzen Techno des Duos Stock Projects zum Maschinenraum. Im Volksgarten Pavillon startet die Sommersaison, Mark Henning bringt die Pratersauna mit House und Techno zum Tanzen, und Sam Paganini verfolgt in der Grellen Forelle einen ähnlichen, eine Spur härteren Plan.

SAMSTAG: Kashawar widmet sich in der Auslage den minimalen und deepen Spielarten von House, die Vihannas haben mit Inkke im Dual einen coolen Schotten mit grell blinkender Bass Music zu Gast, und das serbische Audio-Visual-Duo YusYus versüßt den Geburtstag des Club Pomeranze in der Pratersauna mit Dark Wave und Minimal Synth. Roman Rauch, Rainer Klang und andere machen dem Underground House Club im Celeste alle Ehre, die Commandyoursoul-Crew verlegt Detroit-Techno und House im Fluc, und der Club Elektroland im Elektro Gönner hat zu seinem Zehnjahres-Jubiläum eine ganze Riege an DJs von Chilo bis Tobias Oliver an Bord. House und Poststep reichen einander beim Kanadier Jacques Greene im Cafe Leopold die Hände, Hip-Hop und Techno treffen bei Elwood und Hudi im Werk aufeinander, und der Nu Blend Club serviert im Roxy Funk und Soul. seidler@falter.at

Katharina Seidler ist Musikjournalistin und Mitarbeiterin von FM4. Sie prüft die Beats und Partys der Wiener Clubszene


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige