Nüchtern betrachtet

Wo die Sonne wohnt, das wissen wiederum Wanda


Klaus Nüchtern
Feuilleton | aus FALTER 17/15 vom 22.04.2015

Als ich mich unlängst mit meinem Spontanbierspezl auf ein Spontanbier traf, stand eine Flasche Clausthaler vor ihm. Er versuchte das zu erklären. Er berief sich auf mich. Ich hätte doch auch ...

Ja, eh. Hab ich schon einmal. Aber es hat halt auch alles seine Zeit. Und wenn ich den struppichten Konzertsaal, den nicht Herzog und nicht de Meuron, sondern Gott, der Allmächtige und ergo mighty prächtig im Prater eingerichtet hat, schon mitten in einer Mönchsgrasmückenmatinee verlasse, um nach Downtown Leopold's Town zu radeln, dann will ich, verdammt noch mal, keine Clausthaler-Flaschen auf dem Tisch stehen sehen. Denn seien wir uns doch ehrlich: Der Typ, der die Mönchsgrasmücke erschaffen hat, würde in der Pause der Mönchsgrasmückenmatinee am Mönchsgrasmückenmatineebuffet ganz gewiss kein Clausthaler ausschenken. "Agebüttenthee, s'il vous plaît?!""Hamma scho, oba hoid wen ondan am Schmäh!" Ich wünsche dem Körper und der Seele meines Spontanbierspezls nur das Beste, ganz im

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige