Klassik Tipp

Aus der Hochzeit der Barockgitarre

Lexikon | HR | aus FALTER 17/15 vom 22.04.2015

Das Ensemble Private Musicke hat sich seit seiner Gründung 1998 sowohl als Viola-da-Gamba-als auch als Zupfinstrumentenconsort ein breites Repertoire von der Frührenaissance bis zum Spätbarock erarbeitet. Diesmal geht es um das "Labirinto della chitarra", insbesondere um die sogenannte Guitarra Española. "Bei Italienern, Franzosen und anderen Nationen wurde die Gitarre 'spanische' genannt. Der Grund dafür ist, dass ihr in Madrid der Spanier Maestro Espinel die fünfte Saite hinzugefügt hat", erklärte bereits der Komponist Gaspar Sanz. Pierre Pitzl spielt auf der Barockgitarre neben Sanz auch andere italienische und spanische Gitarrenmusik des 17. Jahrhunderts von Corbetta Foscarini, Giovanni Paolo Foscarini, Giovanni Battista Granata, Domenico Pellegrini, Nicola Matteis, Carlo Calvi, Ferdinando Valdambrini und wie sie alle hießen.

Musikverein, Mo 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige