Vortrag Tipps

Drei Generationen über 70 Jahre Kriegsende

Lexikon | LK | aus FALTER 18/15 vom 29.04.2015

Am Vorabend des Kriegsendes wurde im Obersten Hauptquartier der alliierten Streitkräfte im französischen Reims die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht unterzeichnet. 70 Jahre später treffen drei Generationen zur Veranstaltung "Die Stunde Null" aufeinander, die jeweils aus ihrer Sicht erzählen, wie die damaligen Ereignisse ihr Leben beeinflussten und beeinflussen. Was heißt etwa "Erinnen an 1945" vor dem Hintergrund heutiger Kriege, was bedeuten Widerstand und Antifaschismus heute? Auf der Bühne des Volkstheaters erzählen unter anderem der Künstler Arik Brauer, der israelische Journalist Ari Rath, die Kinderbuch-Autorin Christine Nöstlinger und Musiker Rainer Binder Krieglstein, moderiert von Elisabeth Scharang.

Volkstheater, Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige