Im Lend spielt wieder die Musik

Diese Woche beginnt der achte Lendwirbel - größer und bunter, aber dann doch so, wie man ihn kennt

Lexikon | Lukas Matzinger | aus FALTER 18/15 vom 29.04.2015

Frühling in Graz - die Braven können gemäßigt ein bis zwei Aperol Spritz in der Herrengasse trinken, die Schlimmen füllen in Liebenau ein ganzes Stadion und schimpfen die Mütter ihrer Gegner. Und dann ist da noch Lendwirbel, die große Straßensause im Bezirk Lend, wo Umtriebige, Kreative und Laute versuchen, Nachbarschaft für eineinhalb Wochen auf die Straße zu verlegen - größer als je zuvor. Die Flaniererei erstreckt sich heuer vom Lendhaus bis zum Griesplatz - mit Hotspots überall dazwischen.

Unter dem Motto "Was bleibt im Lendeffekt?" versucht sich die achte Auflage der Block-Party neben Disco, Glanz und Gloria diesmal auch den großen Fragen städtischen Lebens anzunähern. Mit Diskurs, Kunst und Aktionismus wollen die Veranstalter gerade im bespielten Annenviertel akute Problem der Auf- und Abwertung urbaner Räume diskutiert wissen. Wider die Gentriviertelzierung sozusagen.

Und sonst wird getanzt, gemalt, getrunken und gespielt - man wird auch wieder Spaß haben können am Lendwirbel: Am Samstag geht's los mit dem Annenviertelflohmarkt. Vorrangig Anrainer können dort ihren alten Plunder loswerden und findige Studentinnen nach alten Schätzen suchen.

Am Nachmittag folgt der Schlagergarten Gloria, bei dem traditionell hippe Junge im Volksgarten fast unironisch Schlagermusik feiern. Heuer richtig prominent besetzt mit dem Nino aus Wien und den Lendwirbel-Stammgästen Effi und Michael Ostrowski. Am Montag, den 4. Mai ziehen dann die Koffeinbier-Brauer der Eule wieder in ihr "Wohnzimmer" am Mariahilferplatz ein, dort kann man Lendwirbelabende gepflegt versocializen.

Zu den hundert kleinen Einzelprojekten gehören ein veganer Kochworkshop, das Animationsmobil, ein Küchenorchester, der "Markt der Möglichkeiten" und vieles mehr. Am Ende stehen neun Tage öffentliches Couchgefühl, vermenschlichter Stadtraum und spontanes Chaos in den Straßen und Plätzen des Annenviertels.

Graz, Lend, von 2.5. bis 10.5.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige