Meldungen

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 19/15 vom 06.05.2015

40 Jahre Amerlinghaus

Das Kulturzentrum Spittelberg im Amerlinghaus feiert den 40. Jahrestag seiner Gründung. 1975 besetzten Künstler und Studierende ein desolates Haus aus der Biedermeierzeit und forderten von der Stadt Wien die Einrichtung eines Kulturzentrums mit Selbstverwaltung. Das wurde schlussendlich 1978 eröffnet. Das Amerlinghaus galt als Wiener Beispiel für ein autonomes Stadtteilzentrum, die letzten Jahre machte es durch Finanzprobleme von sich reden. Das Kulturzentrum bietet Deutschkurse für Migranten, Kinderbetreuung und Diskussionsveranstaltungen an. Das 40-Jahr-Jubiläum wird mit einer Reihe von Aktionen begangen. Das Programm hat den Titel "Solidarische Kampagne RaumFrei?!", es geht um die nichtkommerzielle Nutzung des Stadtraums.

Kunst und Kot

Italien hat seit Samstag ein "Museum der Scheiße"(Museo della merda). Das Museum ist in einem Schloss in der Nähe der norditalienischen Stadt Piacenza untergebracht und bringt den Besuchern die künstlerische


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige