Film Neu im Kino

Landkrimi mit Lausbuben: "P'tit Quinquin"

Lexikon | MO | aus FALTER 19/15 vom 06.05.2015

Madame Lebleu, die Frau des Viehzüchters im Ort, ist ermordet worden. Und gibt es einen passenderen Ort, um Teile ihrer zerstückelten Leiche zu verstecken, als den Anus einer toten Kuh? Regisseur Bruno Dumont nennt "P'tit Quinquin", der als Vierteiler für Arte gedreht wurde, seine erste Komödie. Seinen merkwürdigen Humor muss man mögen; genauso das outrierte Spiel der Darsteller, vor allem des knorrigen Bernard Pruvost, dem als Kommissar Van der Weyden die Gesichtszüge schneller entgleiten als weiland Louis de Funès. Doch die wahren Stars des Films, der nun in zwei Tranchen -und einem Abstand von vier Wochen - auch ins Kino kommt, sind ohnehin der schwerhörige Quinquin (Alane Delhaye) und die anderen Lausbuben und -mädel.

Ab Fr im Stadtkino im Künstlerhaus (OmU)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige