Nachgesehen

Tortentürme mit bitterem Beigeschmack: Eine Sensation aus Wien

Ein Wiener Schauplatz, an dem kleine oder große Politik stattfindet

Politik | Benedikt Narodoslawsky | aus FALTER 19/15 vom 06.05.2015

Thomas Kienbauer ist einigermaßen aufgebracht. Zuerst berichtete die Gratiszeitung Heute über ihn, bald folgten die Washington Post, die Daily Mail und Focus, auch Medien aus Russland und Norwegen, deren Namen er nicht kennt. All das bloß wegen des Kuchens, den er in seiner Währinger Konditorei aufgestellt hat. Es ist eine 9/11-Süßspeise. Die World-Trade-Center-Türme aus Zucker und Schokolade stehen für die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP, die hineindonnernden Flieger symbolisieren die Oppositionsparteien. "Damit diese Macht gestürzt wird, muss etwas Spektakuläres passieren", erklärt Kienbauer die Symbolik.

Jetzt hagelt es weltweit Kritik. Er habe derbe E-Mails bekommen, sagt Kienbauer. "Jeder versteift sich nur auf das Unglück und darauf, wie pietätlos das sei." Aber bei einer Onlineabstimmung über den Kuchen haben Leser auch ihr Verständnis für seinen Backaktionismus gezeigt. Er sagt: "Ich bin kein kleiner Psychopath."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige