Es wird ein Wein sein, es wird fein sein

Das Festival "Gemischter Satz" mixt die Genres und erweitert das Konzertformat


Verkostung: Armin Thurnher
Feuilleton | aus FALTER 20/15 vom 13.05.2015

Die Kultur einer Stadt messe sich nicht an den Auftritten von Stars, sondern an der Breite ihrer Rezeption. Das sagte Konzerthaus-Direktor Matthias Naske in einem Falter-Interview. Er wies darauf hin, dass bei den Veranstaltungen des Konzerthauses "alles drinnen" sei, von Beethoven bis Berio.

Das Minifestival "Gemischter Satz" kann als Probe aufs Exempel gesehen werden. Trompeter und Kulturveranstalter Andreas Schett hat das Programm zusammengestellt. Schett ist ein origineller Kopf und bekannt als Gründer der Musicbanda Franui. Benannt nach einer Innervillgratener Alm, stehen die Osttiroler Musiker von Franui für eine Art Weltmusik, "neue Volksmusik" hat man sie auch genannt. Ihre Adaptionen klassischer und romantischer Musik spielen sie auf großen Bühnen wie dem Burgtheater, aber auch in kleinen Wirtshaussälen, wie neuerdings auf ihrer Tournee "Wurzelbehandlung".

Der Gemischte Satz ist ein bekannter Begriff aus dem Weinbau. Das Festival gleichen Namens bringt im Konzerthaus naturgemäß

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige