BAUT BRÜCKEN!

Wien ist Song Contest. Wir haben Stadtmenschen getroffen, die direkt oder indirekt mit dem großen Rambazamba in der Stadthalle zu tun haben

Stadtleben | Porträts: Birgit Wittstock, Christopher Wurmdobler | aus FALTER 20/15 vom 13.05.2015


Foto: Heribert Corn

Foto: Heribert Corn

Die Frau Fan mit Fanpaket

„Ich hab mir die ganze Woche freigenommen“, sagt Kerstin Schinnerl und lacht, dass sich das ESC-Logo, das ihr ein Freund fürs Foto auf die Wange gemalt hat, verzieht. Schinnerl, 28, hat Jus und Menschenrechte studiert und macht gerade ein Praktikum im Außenministerium. Dass sie dort täglich über eine Brücke geht, an der das Logo des ESC ebenfalls angebracht ist, passt gut: Schinnerl ist auch großer Fan des ESC. Sie ist Mitglied bei der Organisation Générale des Amateurs de l’Eurovision (OGAE), reist mit Freunden seit Jahren zu den Austragungsorten des Wettsingens und zählt in der internationalen Fangemeinschaft eher zu den Jüngeren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige