Verborgene Welten: Anger statt Mallorca

Das feine komm.st-Festival ist derzeit im Gange und führt die Besucher in unbekanntes Terrain

Steiermark | Maria Motter | aus FALTER 20/15 vom 13.05.2015

Weltsterz" ist der Titel des diesjährigen Theaterstücks beim komm. st-Festival in Anger bei Weiz. Eigens für das Festival geschrieben, wird das Stück in Wirtshäusern der Gegend aufgeführt und ist garantiert ein Hit (Premiere: Fr, 20.00, Gasthaus Teller-Mitzi, Koglhof). Erstmals wird auch gesungen, verrät Journalist, FM4-Moderator und monochrom-Mitglied Roland Gratzer. Mit seinem Bruder, dem Multiinstrumentalisten Georg Gratzer, organisiert er das komm.st bereits zum fünften Mal und fördert so faszinierende Geschichten zutage.

Das komm.st-Festival ist neuerdings in ein historisches Gemäuer eingezogen, das Steinpaißhaus am Hauptplatz von Anger wird zum Festivalzentrum. Die Unterstützung der Gemeinde ist "ungebrochen", sagt Georg Gratzer. Auch mit der Stadt Weiz kooperieren die gebürtigen Floinger erstmals für ihr Festival und präsentieren einen "Biohacking-Workshop", bei dem Pflanzen gepfropft und angesetzt werden. Das Steinpaißhaus stand leer, nun fließen Heizung, Strom und Internet wieder, und das Festivalzentrum beherbergt die Ausstellung "Das geheime Labyrinth - Mystische Oberund Unterwelten der Region Anger".

Und das kam so: "Im Keller gab es eine vernagelte Türe, und man wusste, es geht von dort noch zwei Stockwerke hinunter", berichtet Georg Gratzer. Der Feuerwehrhauptmann des Ortes seilte sich mit Bergeausrüstung und Infrarotsichtgeräten ab und entdeckte einen mittlerweile als Angerer Teufelsstein beschriebenen Quarzstein.

Die Macher des Festivals haben bereits in den Vorjahren ihre Heimatregion erforscht und zu unterhaltsamen Formaten aufbereitet, nun geht es auch unterirdisch richtig los. Beim nahen Schloss Külml fand man Tunnel, die Besucher am 14. Mai begehen können. Ein Traktorshuttle wird zwischen Festivalzentrum und Schloss eingerichtet. War man einmal beim komm.st, wird man den Werbespruch der Gemeinde am Bahnhof mit Überzeugung zitieren: "Kein weiter Weg, kein langer - statt Mallorca Anger".

Anger und Weiz, bis 23.5., www.komm.st


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige