Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Doppelt

Kolumnen | Heidi List | aus FALTER 20/15 vom 13.05.2015

Mir wurde ein Link zu einem Artikel zugespielt, in dem eine Frau über ihr Leben mit zwei Vaginas spricht. Die hat zwei davon. Als ob eine Vagina alleine einem das Leben nicht schon kompliziert genug gestalten würde. Man liest, dass die kleinen Fötenmädels eigentlich alle die Anlage zu einer Doppelvagina haben, aber sich im Laufe der Entwicklung nur eine ausbildet. Nachdem diese Glückspilzin auch noch zwei Gebärmütter hat, hat sie auch zwei Mal die Regel und daher zwei Mal die dazugehörigen Krämpfe. Jetzt kennt man das Phänomen, dass zwei einander nahestehende Frauen den gleichen Menstruationszyklus entwickeln. So gesehen sollte sie sich darum bemühen, mit sich ins Reine zu kommen, damit sie diesbezüglich mit sich im Gleichklang tickt. Wie auch immer: Die Dame sucht den passenden Partner zu ihrer Veranlagung. Liebe Herren da draußen: Sollte also jemand noch einen zweiten Penis an sich entdecken, der bis jetzt einsam und ungebraucht sein Dasein fristen musste, bitte Cassandra Bankson goggeln, um möglicherweise endlich vollständig und ganz in jemand anderem aufgehen zu können (Wortwitz, bitte!).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige