Empfohlen Stöger legt nahe

Konzertante Oper von den Jazz-Rap-Artpop-Anarchos

Lexikon | aus FALTER 21/15 vom 20.05.2015

Lukas König (Schlagzeug, Basssynthesizer, Gesang) und Leo Riegler (Gesang, Keyboard, Elektronik) kommen aus der jungen Wiener Jazzszene (Stichwort: Jazzwerkstatt), als Koenigleopold haben sie aber etwas ganz anderes im Sinn: Rap mischt das Duo mit Rock, elektronische Tanzmusik mit humoristischen Samples, Synthiepop mit der Lust an der Quertönerei. Seit einiger Zeit schon erweitert MC Rhine Koenigleopold zum Trio, jetzt gibt es in Kooperation mit den Musikerinnen und Musikern des Ensembles für Neue Musik Zürich die, Selbstbeschreibung, "erste konzertante Oper für alle Nicht-Opernhäuser dieser Welt" oder aber auch: "eine totale Zeitverschwendung in zwei Akten". Klingt doch super!

Porgy & Bess, So 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige