Pop Tipps

Punk, wie er auch 2015 noch Spaß macht

Lexikon | GS | aus FALTER 21/15 vom 20.05.2015

Auf der Suche nach tollen deutschen Bandnamen führt an Jens Rachut kein Weg vorbei. Der Hamburger Punksänger mit dem markanten Organ nannte seine Gruppen Dackelblut, Angeschissen, Oma Hans oder, besonders schön, Blumen am Arsch der Hölle. Seit rund 30 Jahren aktiv, hat Rachut mit relativ konventionellem Punkrock begonnen. Die Idee - Punk - ist bis heute dieselbe, die Mittel haben sich aber verändert. Bei seinem aktuellen Trio Alte Sau (schon wieder so ein toller Name!) ist für Bass und Gitarre kein Platz, ein treibendes Schlagzeug (Raoul Doré) und eine firlefanzfreie Orgel (Rebecca Oehms) müssen genügen. Tut es auch. Wobei Alte Sau nicht nur durch Energie und Zorngesang, sondern auch durch Melodien für sich einnehmen.

Rhiz, So 22.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige