Aufwühlende Dokumente

Das Crossroads-Festival zeigt Dokumentarfilme, die ebenso brisant wie mitreißend sind

Steiermark | MARIA MOTTER | aus FALTER 22/15 vom 27.05.2015

Das ganze Jahr durchforstet Josef Obermoser die Programme internationaler Filmfestivals, um die aktuellsten Dokumentarfilme ausfindig zu machen. Der diesjährige Eröffnungsfilm ist noch geheim, weil Kurator Obermoser "an einem ganz großen Knüller" dran ist. Fix ist bereits: Beim Crossroads Festival im Grazer Forum Stadtpark sind diesmal sogar Europa-Premieren zu erleben, etwa "Dogs On The Inside", über die Beziehungen zwischen früheren Straßenhunden und Insassen von Gefängnissen. Um sich auf das Leben in Freiheit vorzubereiten, übernehmen die Häftlinge Verantwortung für die Streuner. Von den Mensch-Tier-Beziehungen über ökologische Fragen und die Wirtschaftskrise bis hin zur Rolle der Frau spannen sich die Themen, die beim Festival zur Sprache kommen. Die Filme, die hier laufen, erzählen die mitreißenden Geschichten unserer Gegenwart.

Alain Margots Porträt der "Femen - Mit Leib und Seele"-Aktivistin Oxana Shachko feiert Österreich-Premiere. Feministischen Aktivismus auf dem offenen Meer betreibt die Ärztin Rebecca Gomperts mit ihrer Organisation "Women on Waves" seit 1999. Vor den Küsten jener Länder, in denen Abtreibungen verboten sind, bietet sie die Eingriffe auf dem Schiff an. Der Film "Vessel" erzählt davon.

Nicht minder dramatisch ist die Doku "Black Sea": Wegen Piraterie klagte Russland die Aktivisten des Greenpeace-Schiffes "Arctic Sunrise", die mit ihrem Protest gegen die erste Ölförderung im arktischen Ozean Schlagzeilen machen wollten. In "A Dangerous Game" indes begegnet man dem amerikanischen Billionär Donald Trump auf der Suche nach dem schönsten Ort für einen neuen Golfplatz. Wer aller für dieses Spiel weichen muss, ahnt man zu Beginn noch nicht. Zu den Vorführungen in meist englischer Originalfassung gibt es ein Rahmenprogramm lokaler Initiativen. Auch in seinem vierten Jahr behält das Crossroads Festival seine Philosophie bei: Verlangt werden keine fixen Eintrittspreise, es gibt Empfehlungen für Unkostenbeiträge.

forum Stadtpark, Graz, Mi 18.30 (bis 13.6.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige