Empfohlen Fasthuber legt nahe

Ein österreichisches Sittengemälde

Lexikon | aus FALTER 22/15 vom 27.05.2015

Der Wiener Schriftsteller Peter Rosei breitet im Rahmen seiner Ernst-Jandl-Dozentur für Poetik seine Gedanken zur Dichtkunst aus. Wobei ausbreiten in seinem Fall das falsche Wort ist: Rosei schreibt mit Vorliebe sehr dünne Bücher. Sein großes Erzählprojekt ist eine Serie von verdichteten Österreich-Romanen, die sich als Sittengemälde der Republik von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart lesen lassen. Der Autor sagt: "Ich unternehme Bewusstseinsexpeditionen." Seine Vorlesung wird moderiert vom Germanisten Thomas Eder.

Universität Wien, Hörsaal 31, Mi 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige