Wiener Festwochen Tipps

Chilenische Theaterpunks und Allendes Putschisten

Lexikon | aus FALTER 22/15 vom 27.05.2015

Am 11. September 1973 hält Salvador Allende seine letzte öffentliche Rede als chilenischer Präsident. Einige Augenblicke später wird der Präsidentenpalast La Moneda in Santiago de Chile von Putschisten gestürmt. Allende begeht Selbstmord, die grausame Diktatur Augusto Pinochets beginnt. In ihrer szenischen Fiktion "La Imaginación del Futuro /Phantasie für morgen" beraten die Theatermacher von La Re-sentida in Rollen von Ministern und Kommunikationsexperten Präsident Allende in seinen letzten Regierungstagen und versuchen, ihn und seinen Apparat zu retten. Die Theatermacher aus Santiago de Chile werden von der Presse als die "Punks des chilenischen Theaters" bezeichnet. In spanischer Sprache mit deutschen Übertiteln. SS

Brut, So-Mi 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige