M wie Neubaugasse

Mühlbauer hat gerade in der Neubaugasse eine Filiale aufgesperrt. Das zeigt: Am Mahü-Seitenarm tut sich was

Stadtleben | STRASSENBERICHT: CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 23/15 vom 03.06.2015

Dass man neuerdings in Neubau so viele Menschen mit ungewöhnlich modischen Kopfbedeckungen sieht, hat einen Grund: Mühlbauer ist da. Die in den letzten Jahren vor allem international aktive Wiener Hutmanufaktur in Familienbesitz hat sich auf die eigene Stadt (das eigentliche Fachgebiet und den Markt hier) besonnen und in der Neubaugasse eine Filiale eröffnet. Zusätzlich zum Geschäft in der City, das Sortiment ist dabei ähnlich.

Mühlbauer gibt es seit über 100 Jahren, und bis in die 1970er-Jahre betrieb man überall in der Stadt Hutgeschäfte. Dann kamen Hüte aus der Mode oder wurden zum Luxusartikel. Klaus Mühlbauer übernahm schließlich den Betrieb von seinen Eltern und machte die Marke im Rest der Modewelt bekannt. Dass er das neue, von seiner Schwester Marlies im Manufakturstil gestaltete Geschäft nun in der Neubaugasse eröffnet hat, zeigt: Die Gegend ist angesagt.

Die "Stadt", der erste Bezirk, ist, was das Angebot betrifft, austauschbar mit jeder anderen Großstadt oder


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige