Empfohlen Omasta legt nahe

Joseph Loseys Alterswerk "Straßen nach Süden"

Lexikon | aus FALTER 23/15 vom 03.06.2015

Yves Montand spielt einen erfolgreichen Filmregisseur, der sich in Frankreich aber immer noch im Exil fühlt. Für den "Rotspanier" ist der Bürgerkrieg auch 40 Jahre danach nicht zu Ende. Als seine Frau bei einer Kurierfahrt tödlich verunglückt, stürzt er in eine existenzielle Krise, die durch die politische und persönliche Entfremdung von seinem Sohn noch verschärft wird. Joseph Loseys selten gezeigtes Alterswerk "Routes du Sud" (1978) setzt in puncto Desillusionierung fort, wo Alain Resnais' "La Guerre est finie" (1966) endete - und auch damals stammte das Drehbuch von Jorge Semprún.

Österreichisches Filmmuseum, So 19.00 (OmU)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige