Pop Tipps

Punkende Blutsauger mit Wienerliedfaible

Lexikon | GS | aus FALTER 23/15 vom 03.06.2015

Hinter dem unkonventionellen Namen Bloodsucking Zombies From Outer Space stecken seit gut zehn Jahren lustig geschminkte österreichische Rock'n'Roll-Trashvögel, die auch zur Schubladenaufschrift "Horrorpunkabilly" nicht Nein sagen und ihren Alben Titel wie "Monster Mutant Boogie" verpassen. Heuer wurden die Blutsauger in der nicht wirklich passenden, aber auch nicht ganz unpassenden Kategorie "Hard'n'Heavy" mit einem Amadeus-Musikpreis ausgezeichnet, jetzt stellen sie ihr neues Album vor. Wie schon die EP "Mörder Blues" ist es -ungewöhnlich für die Band - im Wiener Dialekt gehalten, inhaltlich bliebt man sich aber treu: "Natürlich geht es wieder um Mord, Totschlag, Wien und seine hinterhältigen Bewohner, Blut und Beuschel - alles dick aufgetragen, aber mit Schmäh, Ironie und comichafter Überzeichnung", heißt es im Pressetext.

Volkstheater, Rote Bar, Fr 23.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige