Vertraute Fremde: Alles über meine Großtante

Lexikon | SF | aus FALTER 23/15 vom 03.06.2015

In seinem neuen Buch "Die Dunkelkammern der Edith Tudor-Hart" beschreibt Peter Stephan Jungk, der Sohn des Zukunftsforschers Robert Jungk, das Leben seiner Großtante, der 1908 in Wien geborenen Edith Tudor-Hart. Der in Kalifornien geborene, in Österreich aufgewachsene und heute in Paris lebende Schriftsteller und Regisseur zeichnet sie als eine Fremde, doch zugleich Vertraute -und als einen Mensch, der bis zum Schluss unergründbar bleibt. Tudor-Hart studierte am Bauhaus in Dessau, wurde wegen "kommunistischer Umtriebe" verhaftet und emigrierte nach England. Dort wurde sie mit fotografischen Sozialreportagen bekannt. Für die Buchpräsentation reist Peter Stephan Jungk nach Wien an. Einleitung und Autorengespräch: Anna Kim.

Jüdisches Museum, Mo 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige