Wiener Festwochen Tipps

Liebe wie Korea: eine große Illusion

Lexikon | SS | aus FALTER 24/15 vom 10.06.2015

Der Titel ist zunächst irreführend: "La Réunification des deux Corées / Die Wiedervereinigung der beiden Koreas". Denn eigentlich geht es in Joël Pommerats Inszenierung um 20 Liebesgeschichten. Eine Beziehung scheitert am Fehlen der Liebe, eine andere daran, dass Liebe allein nicht ausreicht. Eine demente Frau lernt jeden Tag aufs Neue ihren Mann kennen, und ein Lehrer wird beschuldigt, seinen Schüler zu lieben. Inspiration haben Arthur Schnitzler, Anton Tschechow oder Ingmar Bergman geliefert. Und weil die Liebe oft genau so eine Illusion ist wie die Wiedervereinigung von Nord- und Südkorea, ist es vielleicht doch kein so unpassender Titel. Der Franzose Joël Pommerat und seine Pariser Theatergruppe Compagnie Louis Brouillard sind übrigens zum ersten Mal in Wien zu sehen. In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Museumsquartier, Halle E, Fr-So 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige