Salatklasse 1a

Auf dem neuen Badeschiff gibt's jetzt klasse Salate und Ferienfeeling rund um die Uhr

Stadtleben | Gerichtsbericht: Nina Kaltenbrunner | aus FALTER 24/15 vom 10.06.2015

Es ist noch lange nicht alles gesagt: Kollege Holzer hat zwar im letzten Falter bereits das neue Badeschiff-Abendlokal ausführlich behandelt, aber in der Zwischenzeit hat sich doch schon wieder einiges Erwähnenswertes getan an Bord. Zum Beispiel hat die Salatbar, an der man sich mittags einen knackigen Lunch nach Lust und Laune aus marktfrischen Zutaten selbst zusammenstellen kann, ihren Betrieb gestartet. Und der funktioniert so: Auf einer alten grünen Schultafel sind die "Einzelteile" angeschrieben und mit Kürzeln versehen, die man auf einer Schachtel, die man dazubekommt, unter den Rubriken Basics, Toppings, Plus und Dressings anführt, die Schachtel alsdann dem Koch überreicht und darauf vertraut, dass dieser daraus etwas Feines zubereitet.

Unter den Basics sind etwa Romano-, Eisberg- oder Vogerlsalat, Babyspinat und -leaves angeführt, die man mit Karotte, Gurke, Tomate, Radieschen, Kohlrabi, Paprika sowie Avocados, Orangenfilets, Granatapfelkernen, Kräutern, Croutons, Nüssen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige