Kunst Tipps

Eintauchen in Pipis knallbunte Körperwelt

Lexikon | NS | aus FALTER 24/15 vom 10.06.2015

Es sind eigenartige Wasserpflanzen, die sich da in der neuen Videoinstallation "Gnade Donau Gnade" von Pipilotti Rist in der Kunsthalle Krems tummeln: Die Schweizer Künstlerin lässt männliche Geschlechtsorgane im Fluss treiben, als wäre das ihr Hauptzweck. Körperbetont und bildgewaltig kommt die retrospektiv angelegte Schau daher, die frühe Wackelvideos ebenso bietet wie perfekt gemachte Großprojektionen jüngeren Datums. Dabei können sich die Besucher auf Betten oder auf Liegelandschaften niederlassen und sich auf visuelle Reisen durch Tulpenfelder begeben. In Rists eigens für Niederösterreich produzierter Installation "Kremser Zimmer" werden die Videos auf das Mobiliar projiziert. Wer noch mehr über den Hintergrund der bunten Schauwelten wissen möchte, dem bietet die Führung am Sonntag um 14 Uhr Gelegenheit zur Vertiefung.

Kunsthalle Krems, bis 28.6.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige