Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | MATTHIAS DUSINI | aus FALTER 24/15 vom 10.06.2015

Eine TV-Mumie lebt. Das ZDF wird ab Anfang Oktober das "Literarische Quartett" ("LQ") wieder aufnehmen, eine Sendung, die durch den Literaturpapst Marcel Reich-Ranicki bekannt wurde: Eine Jury setzt sich ins Studio und streitet über Romane.

Die Rolle des obersten Richters wird Spiegel-Kritiker Volker Wiedermann übernehmen. Neben ihn setzen sich die Moderatorin Christine Westermann sowie der Kolumnist Maxim Biller; als Vierter kommt ein wechselnder Kritiker hinzu.

Warum das ZDF die Mumie auspackt?"LQ" ist anderen Castingshows überlegen, denn der Gegenstand der Kritik ist nicht anwesend. Dieter Bohlen und Heidi Klum hingegen müssen sich mit Kandidaten herumschlagen, die frech zurückschnabeln. Die Bohlens der schönen Literatur können sich ganz auf Pointen und Bonmots, auf ihre unterhaltsame Eitelkeit konzentrieren. "LQ" ist "The Voice of Germany" - ohne Voice.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige